pro Deutschland jetzt auch im Bonner Stadtrat vertreten

bonnGute Nachrichten aus der Bundesstadt Bonn: Das langjährige pro-Deutschland-Mitglied Claus Buff zog Anfang 2017 als Nachrücker in den Rat der Stadt ein. Mit dem pensionierten Dipl.-Psychologen Buff wird damit die seriöse rechtsdemokratische Opposition erstmals auch im Bonner Stadtrat eine Stimme haben.

Der pro-Deutschland-Generalsekretär Detlev Schwarz, der bereits seit 2014 in der Bonner Bezirksvertretung Hardtberg die Interessen der einheimischen Bevölkerung vertritt, stellt dazu zufrieden fest:

„Pro Deutschland ist zusammen mit unseren lokalen Partnerbewegungen PRO KÖLN, PRO WUPPERTAL, PRO REMSCHEID, PRO GELSENKIRCHEN und PRO RADE gerade im Rheinland, im Bergischen Land und im Ruhrgebiet fester verankert denn je. Sowohl die positive Mitgliederentwicklung als auch die Präsenz in immer mehr Kommunalparlamenten sprechen eine eindeutige Sprache. Dagegen verlieren die radikalisierten Absprengsel der PRO-Bewegung in NRW erfreulicher Weise immer mehr an Bedeutung. Diese inzwischen offen mit der NPD und anderen Extremisten kooperierenden Strukturen sind überhaupt nur noch in Leverkusen und Essen wahrnehmbar – mit weiter fallender Tendenz.“