Heute Orlando, morgen Berlin?

Omar Mateen mordete in Orlando. Foto: privat

Omar Mateen mordete in Orlando. Foto: privat

Orlando im US-Bundesstaat Florida ist weit weg von Deutschland. Aber der Täter-Typus des 29-jährigen Omar Mateen ist an uns Deutschen verdammt nahe dran. Deshalb kann ein solches Verbrechen jederzeit auch bei uns geschehen.

Der Mörder ist Afghane mit amerikanischem Paß und beruft sich auf den Islamischen Staat. Er hatte Arbeit bei einer Sicherheitsfirma und schien das Leben eines einigermaßen normalen US-Bürgers zu führen. Aber sein radikal-islamisches Weltbild ließ ihn offenbar nicht los und trieb ihn in einer wohl als aussichtlos empfundenen persönlichen Lebenslage zu einem erweiterten Selbstmord, der seinem Ausscheiden aus dem Leben einen höheren Sinn zu geben schien.

Der Islam verbietet den Selbstmord. Aber er eröffnet dem Gotteskrieger, der Ungläubige tötet, den direkten Weg ins Paradies. Darauf kam es Mateen offenbar an. Er suchte seine Opfer im Kreise Homosexueller, der „Leute von Lūt“, über die Mohammed urteilt:

„Wen auch immer ihr bei der Tat der Leute von Lūt vorfindet, richtet denjenigen hin, der es tut, und den, mit dem es getan wird.“

Omar Mateen war offenbar ein Massenmörder mit gutem Gewissen. Eine tickende Zeitbombe.

Begünstigt wurde seine Tat durch den einfachen Zugang zu einer automatischen Waffe, den ihm das amerikanische Waffenrecht bot. Indessen: Am osteuropäischen Schwarzmarkt kostet eine Handgranate 10 bis 15 Euro, eine Pistole 100 bis 200 Euro und eine Kalaschnikow 300 bis 500 Euro. Und die deutsche Ostgrenze wird nicht kontrolliert. Auf der Autobahn von und nach Polen und Tschechien besteht freie Fahrt.

Politiker, die angesichts einer solchen Gefahrenlage untätig bleiben, handeln unverantwortlich.

Bitte unterstützen Sie die Aufklärungsarbeit der Bürgerbewegung pro Deutschland gegen radikale Islamisten! Fordern Sie kostenlos unseren bekannten Anti-Islamisierungs-Aufkleber und weitere Werbemittel an! Helfen Sie uns mit einer (steuerlich abzugsfähigen) Spende (pro Deutschland, IBAN DE34370501980035101872)! – Wir müssen eine Gegenöffentlichkeit aufbauen. Jeder Euro zählt!